Willkommen bei Alzheimer-therapie.eu
Betreuung von Demenzkranken, Informationen zur Demenz und
Alzheimerdemenz, Therapie, Pflege, Tests und vieles mehr.

0253476

Top Auswahl an Bücher & DVD Filme über Demenz und Alzheimer
Ratgeber, Gedächtnistraining, Hilfe für Angehörige, Tests etc..

Alzheimer Demenz - Krokodil Orientierungs-Spiel 50 "inkl. 50 Orientierungs-Karten zur Gegenwart" Auf Alzheimer Demenz abgestimmtes Orientierungs-Spiel. Details: - spielend sich täglich mit der Gegenward ( optional: Vergangenheit sowie Sprichwörter ) fit halten - fördert die zeitliche, örtliche & personelle Orientierung - fördert die Gemeinschaft mit anderen Teilnehmern - einfacher, variabler mit viel Spaß verbundener Spielablauf - dem Schweregrad der Demenz angleichbare Spielstärke - alle Orientierungs-Karten sind in A6 Größe + laminiert ( abwaschbar ) - fortlaufend neue Themenbereiche / Orientierungskarten-Set`s- inkl. 50 Orientierungs-Karten zur Vergangenheit ( weitere Karten optional erhältlich! ) - ein Muss für alle Betroffenen + Helfer- geeignet für zuhause, Altenheime, Wohngruppen, Kliniken etc. Bringen Sie etwas Abwechslung in den "schwierigen" Alltag Ihres Angehörigen oder zu betreuenden! Für Alzheimer Demenz: weitere Spiele, Hilfsmittel, Türschilder etc. sind über unseren Verlag erhältlich!
Lernprogramm Betreuung von Demenzkranken. Für Windows Vista/XP/2000/ME
Mit der CD-ROM kann jeder flexibel nach seiner individuellen Zeitplanung das notwendige Grund- und Aufbauwissen zur Betreuung von Menschen mit Demenz schnell und einfach am Computer erwerben. Einfach und aktuell erhalten Pflegekräfte mit diesem Selbstlernprogramm das nötige Fachwissen, um verständnisvoll und sicher mit zu pflegenden Demenzkranken umzugehen und die aktuellen Pflegestandards einzuhalten. Das Lernprogramm eignet sich besonders, um seine veraltetes Wissen 'aufzufrischen' bzw. zur Einarbeitung von Pflegekräften/Pflegehelfern. Es lässt sich sehr gut mit ergänzenden Workshops in den Einrichtungen zur internen Fortbildung kombinieren.
Kurzzeitgedächtnis - Gedächtnistraining, Demenz, Parkinson und natürliche Alterungsprozesse - Vorsorge-Softwaretraining zur Verbesserung der Merkspanne und des Arbeitsgedächtnisses von Petra Rigling
CD Musiktherapie bei Demenz - "Da klingt dein Herz 1" - Senioren singen mit, CD zum passenden Begleitbuch, Hilfe zur Betreuung Angehöriger bei Alzheimer.
Produktbeschreibungen: Gezielte Musiktherapie verbessert die emotionale und kommunikative Ebene. Durch bekannte Volkslieder aus der Vergangenheit werden Brücken zu Ereignissen in Kindheit und Jugend geschlagen. Sie führen zu einer Besserung des Befindens und geben dem Mitsingenden oder auch nur dem Mithörenden damit mehr Sicherheit und Orientierung. Aufgrund einer Anregung und unter Mitarbeit der Alzheimer Selbsthilfegruppe aus Osnabrück wurde diese CD produziert. Das Besondere dieser CD: 1. Nach Themen geordnet: Jahreszeiten, besondere Anlässe, Feiern. 2. Abwechslungsreiche Arrangements mit vielen verschiedenen Instrumenten (nur Playback, kein Gesang). 3. Vielfältigkeit durch verschiedene Stimmungen. 4. Schwungvoll, lebensbejahend. 5. Sicherer Einstieg in jedes Lied durch klar abgetrenntes Vorspiel. 6. Angepasstes Tempo. 7. Gut singbare Stimmlage. 8. Text mit allen Strophen in großer Schrift bei zusätzlich käuflichem Textbuch (s.u.). 9. Ausreichende Atempausen zwischen den Strophen. Zur CD gibt es ein sehr hochwertiges passendes Textbuch mit großer Schrift (DIN A 4) auch bei Amazon. Vom Erlös jeder CD geht 1 Euro an die Alzheimer Selbsthilfegruppe Osnabrück. Inhalt: 1. Alle Vögel sind schon da 2. Der Mai ist gekommen 3. Komm lieber Mai und mache 4. Im Frühtau zu Berge 5. Jetzt kommen die lustigen Tage 6. Es klappert die Mühle am rauschenden Bach 7. Horch was kommt von draußen rein 8. Nun will der Lenz uns grüßen 9. Auf du junger Wandersmann 10. Lustig ist das Zigeunerleben 11. Du liegst mir im Herzen 12. Sah ein Knab ein Röslein stehn 13. Happy birthday 14. Hoch soll sie leben 15. Glück und viel Segen.
Interaktionen mit dementen Menschen VHS Video Film
Kurzbeschreibung: Etwa 40 % der Demenzkranken sind unterernährt. Häufig haben sie Schwierigkeiten beim Essen und Trinken, da sie die komplexe Situation der Nahrungsaufnahme nicht mehr beherrschen. Eva-Maria Ulmer und Kirsten Margraf nehmen diese Situation "unter die Lupe". Ihr Film bietet hervorragende Möglichkeiten, typische Interaktionen zwischen Pflegenden und Demenzkranken anhand realer Situationen zu beobachten und mit dem eigenen Verhalten in entsprechenden Situationen des Berufsalltags zu vergleichen. Die einzelnen Szenen werden kommentiert und in Segmenten in Zeitlupentempo wiederholt. Dabei wird deutlich, daß auch schwer Demenzkranke Teile des komplexen Vorgangs Nahrungsaufnahme durchführen können, wenn man ihnen genügend Zeit oder auch die richtige Anregung mittels nonverbaler Interventionen gibt.
Das Video zeigt, was "tuning in" beim Essen Eingeben bedeutet: sich auf den anderen einlassen, sich dessen Rhythmus anpassen, sich auf den anderen einspielen. Das Video ist gleichermaßen für Angehörige wie für professionell Pflegende geeignet.
Die Deutsche Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie e.V. verlieh Frau Prof. Dr. Ulmer im März 2001 für dieses Video den von Merz + Co. gestifteten Förderpreis zur Optimierung der Pflege psychisch kranker alter Menschen.
Die Autorinnen: Prof. Dr. Eva-Maria Ulmer lehrt am Fachbereich Pflege und Gesundheit der Fachhochschule Frankfurt/Main. Kirsten Margraf ist Kunstpädagogin.
Themenorientierte Gruppenarbeit mit Demenzkranken: 24 aktivierende Stundenprogramme
Dieses Praxisbuch schließt eine Lücke in der psychosozialen Betreuung. Es enthält 24 Stundenprogramme für eine abwechslungsreiche und anregende Gruppenarbeit mit Demenzkranken.
Die Themenauswahl orientiert sich an dem Erfahrungs- und Erinnerungswissen alter Menschen von der Kindheit, der Freundschaft und dem Namen über den Beruf, das Geld und den Garten bis hin zum Naturerleben, den Festen und Jahreszeiten. Zu jedem Thema werden verschiedene Bausteine - z.B.: Biografiearbeit, Gedichte, Wahrnehmungsübungen, Singen, Bewegen, Assoziieren - übersichtlich dargestellt. Sie können flexibel verwendet werden. Anfang und Ende einer Themeneinheit werden von einem feststehenden Ritual begleitet. Ziel ist die Förderung des Gemeinschaftserlebens, die Stärkung des Selbstwertgefühls und des Wohlbefindens der alten Menschen. Das Buch lässt sich sowohl im stationären Bereich der Altenhilfe/-pflege und in der Gerontopsychiatrie als auch in Tagesstätten verwenden. Rund 900.000 Menschen in Deutschland sind nach Angaben des Bundesfamilienministeriums an Alzheimer erkrankt. Die Gesamtzahl der Menschen mit einer demenziellen Erkrankung beträgt etwa 1,5 Millionen. "Demenzen sind die Alterskrankheiten der Zukunft. Darauf muss sich unsere Gesellschaft einstellen", sagte Bundesfamilienministerin Christine Bergmann anlässlich des Welt-Alzheimer-Tages 2001. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.
Demenz und Alzheimer verstehen: Erleben - Hilfe - Pflege: ein praktischer Ratgeber
Jeder dritte Erwachsene mit Eltern über 65 Jahren wird früher oder später mit der Betreuung eines demenzkranken Elternteils konfrontiert sein. Angehörige, Partner und Freunde leiden am Ende oft mehr, als der Betroffene selbst. Auch ihnen soll dieses Buch helfen. Fünf Jahre nach Erscheinen seines erfolgreichen Buches »Demenz und Alzheimer verstehen« legt der Autor nun eine völlige Neubearbeitung vor. Das Buch erklärt, was Alzheimer und Demenz sind, beschreibt ihren fortlaufenden Prozess und gibt Rat, wie wir uns um Erkrankte am besten kümmern und mit ihrem Schicksal umgehen. Der im Umgang mit Alzheimer und Demenz langjährig erfahrene Autor zeigt auf, dass zwei »Demenzgesetze« und einige wenige psychologische Kenntnisse genügen, um die vielen befremdlichen Verhaltensweisen der Erkrankten verstehen zu können. Im Vordergrund des Buches stehen neben literarischen Beschreibungen und Selbstzeugnissen von Demenzkranken jene Probleme, die sich bei Befragungen als die größten herausgestellt haben: Kommunikation, Stimmungsschwankungen und Verhaltensprobleme. Über den Autor: Huub Buijssen, Dipl.-Psych., ist in der gerontopsychiatrischen Abteilung der Psychiatrischen Klinik Den Dolder, Niederlande, tätig.
Gute Nacht, Liebster: Demenz. Ein berührender Bericht über Liebe und Vergessen
Hilda und Hans sind seit dreißig Jahren verheiratet. Doch langsam beginnt Hans sich zu verändern. Zuerst wundert sich Hilda über ihn, findet sein Verhalten manchmal unverschämt. Als ein Neurologe ihn dann fragt: Wie heißen ihre Töchter?, weiß Hans die Antwort nicht. Die erschreckende Diagnose: Demenz. Schon bald kann er seiner Frau Hilda kein Partner mehr sein und wird zum Schwerstpflegefall. Obwohl die Belastung fast unmenschlich erscheint, entscheidet Hilda, dass sie sich zu Hause um ihren Mann kümmern wird. In diesem sehr persönlichen Buch spricht sie über ihren Alltag, ihre Ängste und ihre intimsten Gedanken. Ihr Bericht ist ein bewegendes Plädoyer für die Liebe.
Über den Autor: Katrin Hummel, geboren 1968 in Ulm, studierte in Straßburg und Freiburg i.Br. die Fächer Französisch, Geographie und Englisch. Sie besuchte die Berliner Journalistenschule und arbeitet seit mehreren Jahren als Redakteurin bei der FAZ. Katrin Hummel ist verheiratet und hat zwei Kinder.
100 Fehler im Umgang mit Menschen mit Demenz: und was Sie dagegen tun können
Menschen mit Demenz bilden die größte Gruppe der Pflegebedürftigen. Dennoch ist das Wissen um die Pflege von Menschen mit Demenz nicht immer aktuell. Das gilt auch für Pflegeeinrichtungen. Die in diesem Buch beschriebenen 100 Fehler basieren auf jahrelangen Erfahrungen mit dem Evaluationsverfahren Dementia Care Mapping (DCM) und auf Beratungsterminen zur Qualitätssicherung bei vielen verschiedenen Pflegeeinrichtungen in Deutschland. Dieses Buch zeigt, dass es vor allem auf die Grundhaltung und die Einstellung einer Pflegekraft ankommt. Eine gute Pflege ist nicht möglich, wenn von Anfang an Unwissenheit und Rechthaberei vorherrschen. Die Autorinnen erläutern die Zusammenhänge zwischen Haltung, Milieu, Kommunikation, Biografie und herausforderndem Verhalten. Sie zeigen anschaulich die typischen Fehler im Umgang mit Menschen mit Demenz. Denn: Aus Fehlern kann man lernen.
Über den Autor: Jutta König ist examinierte Altenpflegerin, Inhaberin eines ambulanten Dienstes in Wiesbaden, Gutachterin für ambulante Pflegedienste im Auftrag des TÜV Rheinland sowie Fachreferentin für den TÜV Rheinland, Berlin und Brandenburg.
Demenz: Hilfe für Angehörige und Betroffene (Gebundene Ausgabe) von Günter Niklewski (Autor), Heike Nordmann (Autor), Rose Riecke-Niklewski (Autor)
Diese aktualisierte Auflage informiert über die Neuerungen des Pflegeerweiterungsgesetztes 2008. In Deutschland gibt es 1,2 Millionen Demenzkranke, von denen fast zwei Drittel in Privathaushalten von ihren Angehörigen gepflegt wird. Was kann die Medizin heute leisten, wie ist der Verlauf von Alzheimer und anderer Demenzkrankheiten und wie lässt sich Pflege erleichtern? Das neue Pflegeerweiterungsgesetz bietet Hilfe mit der neuen Pflegestufe 0 und weiteren Hilfsangeboten. Und es gibt neue finanzielle und rechtliche Regelungen.
Über den Autor: Heike Nordmann ist Referentin für Pflegedienstleistungen bei der Verbraucherzentrale NRW e.V. Sie ist Autorin zahlreicher Bücher zu den Themen Patientenverfügung und Wohnen im Alter.
Das Anti-Altersheimer-Lebensarchiv: So retten Sie wichtige Erinnerungen als Teil Ihrer Persönlichkeit (Taschenbuch)
Vera F. Birkenbihl hat eine Methode zur Verbesserung des Gedächtnisses entwickelt, die wie ein Tagebuch funktioniert. Der Leser lernt, die wichtigsten Ereignisse der Woche festzuhalten, Stichworte bewusst und präzise zu wählen und Wesentliches von Unwesentlichem zu unterscheiden. Dadurch wird das Langzeitgedächtnis trainiert und ganz nebenbei kann sich der Leser sein ganz persönliches Lebensarchiv erstellen.
Über den Autor: Die Management-Trainerin und Leiterin des Instituts für gehirn-gerechtes Arbeiten, Vera F. Birkenbihl, gehört zu den Erfindern von Infotainment, lange bevor es dafür einen Begriff gab (sie nennt das 'gehirn-gerecht'). Ihr Kernthemen-Bereich ist bereits seit Ende des 60er-Jahre gehirn-gerechtes Arbeiten und Zukunftstauglichkeit. Die Gesamtauflage ihrer Bücher und DVDs liegt inzwischen bei über 3 Millionen.
Kochen für Menschen mit Demenz
Ernährung in der Altenpflege. Kochen für Menschen mit Demenz Einfache Maßnahmen erleichtern den Alltag. Angehörige und Pflegekräfte sind oft auf sich allein gestellt, wenn Sie mit dem veränderten Essverhalten demenzkranker Menschen konfrontiert werden. Die menschlich schwierige Situation wird noch verstärkt, wenn Mangelernährung und Austrocknung drohen. Claudia Menebröcker, Expertin für geriatrische Ernährungstherapie, und Jörn Rebbe, diätetisch geschulter Koch, haben gemeinsam mit Annette Gross jetzt ein Kochbuch für die Betreuenden von Demenzkranken veröffentlicht, das gleichzeitig praktischer und informativer Ratgeber ist. Das Buch hilft, den Lernprozess der Betreuenden entscheidend zu verkürzen und ihnen und den betroffenen Menschen manche Enttäuschung und manchen Rückschlag zu ersparen. Sie erklären einfühlsam und leicht verständlich das Essverhalten demenzkranker Menschen und zeigen auf, mit welchen – oft verblüffend einfachen – Mitteln die Betreuenden eine Esssituation schaffen können, die die Aufmerksamkeit des Betroffenen weckt, seinen Appetit anregt und ihm die größtmögliche Selbstständigkeit bewahrt. Ob Schluckstörungen oder erhöhter Energiebedarf, Essen ohne Besteck oder Ess- und Trinkhilfen – alle Themen werden ausführlich behandelt und im Rezeptteil berücksichtigt. Ansprechende Fotos appetitlich angerichteter Speisen machen deutlich, dass dabei die Lust am Essen nicht zu kurz kommen muss.
Malen mit Dementen
Schritt für Schritt beschreibt das Buch die Vorgehensweise und ermöglicht somit jedem, der eine Malgruppe anleiten möchte, die Umsetzung im Alltag. Was vor Beginn der ersten Malstunde bedacht werden muss gehört ebenso dazu wie die Präsentation der fertigen Bilder. Werden Materialien, Bedingungen oder Maltechniken erläutert ist der Blick stets darauf gerichtet, was insbesondere in der Begleitung demenziell erkrankter Bewohner zu berücksichtigen ist. Den Abschluss des Buches bilden einige Anleitungsbögen, die eine besondere Maltechnik für Menschen mit einer anfänglichen Demenz erklären: das Malen mit dem Handmaß.
Herbstvergnügen: 28 Kurzaktivierungen für Menschen mit Demenz
Mythos Alzheimer. Was Sie schon immer über Alzheimer wissen wollten, Ihnen aber nicht gesagt wurde
Dr. Peter J. Whitehouse ist einer der weltweit führenden Alzheimer-Experten. In seinem provokativen Buch stellt er die gängigen Vorstellungen über Gedächtnisverlust, kognitive Beeinträchtigungen und die Behandlung der Alzheimer-Demenz in Frage und vermittelt neue Vorstellungen darüber, wie unser Gehirn altert. Gestützt auf aktuelle Forschungen bietet «Mythos Alzheimer» zahlreiche Informationen und konkrete Hinweise, die wegführen vom stigmatisierenden Effekt der Diagnose «Alzheimer», und zeigt, wie man am besten mit Gedächtnisverlusten umgeht, in Weisheit altert und seine Lebensqualität erhält oder gar verbessert. Die Leser erfahren einfache kognitive, ernährungs- und bewegungsbezogene Strategien, wie sie sich geistig fit und vital halten können. Den Menschen, die mit Alzheimer diagnostiziert wurden, und ihren Angehörigen, hilft das Buch zu verstehen, dass die Informationen, die sie über ihre Erkrankung erhalten haben, womöglich unvollständig oder falsch sein könnten. Es zeigt, warum die Therapie, die sie erhalten, möglicherweise unangemessen ist und wie sie die Hilfe erhalten können, die sie benötigen.
Übungsbuch Hirnleistungstraining: Material zum Training von Konzentration, Gedächtnis, Wahrnehmung, Graphomotorik, Lesen, Schreiben, Rechnen, Kreativität und Nachdenken.
Demenzkranke Menschen im Pflegeheim besser begleiten. Arbeitshilfen für die Entwicklung und Umsetzung von Pflege- und Betreuungskonzepten
Das Thema „Demenz“ bewegt heute alle, die in der Altenpflege tätig sind. Die grundlegende Frage ist: Wie können Einrichtungen selbst Konzepte für die Pflege und Betreuung demenziell Erkrankter entwickeln und umsetzen? Dieser Frage hat sich das Diakonische Werk Württemberg e.V. gestellt. 20 Einrichtungen entwickelten Konzepte und setzen diese um. Die wissen-schaftliche Begleitung übernahm das Institut für Gerontologie der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Das Buch basiert auf den praktischen Erfahrungen dieser 20 Einrichtungen. Es hilft Mitarbeitern in stationären Einrichtungen der Altenhilfe, selbstständig Konzepte für die Pflege und Betreuung demenziell erkrankter Heimbewohner zu entwickeln und erfolgreich umzusetzen. Der Leser wird in die Grundlagen und die methodische Praxis eines selbstständig gesteuerten Projektprozesses zur Konzeptentwicklung und zur Planung und Umsetzung von Veränderungen eingeführt. Viele Praxisbeispiele und Hinweise ergänzen den theoretischen Text. Ein hervorragender Überblick über individuelle Lösungen und maßgeschneiderte Alternativen bei der Begleitung demenzkranker Menschen. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.
Daran erinnere ich mich gern. Ein Bilder-Buch für die Biografiearbeit
Viele ältere Menschen erinnern sich gern an ihre Vergangenheit. In der Pflege und Betreuung von demenziell Erkrankten ist es besonders wichtig, Erinnerungen so lange wie möglich aufrechtzuerhalten, um dem Verlust der Identität entgegenzuwirken. Eine gemeinsame Lebensrückschau ermöglicht es, verbliebene Fähigkeiten und Ressourcen aufzuspüren und zu entwickeln. Auch individuelle Verhaltens- und Denkweisen des demenziell Erkrankten werden oft erst aus der Lebensgeschichte für die Pflegenden und Betreuer versteh- und einfühlbar. Dieses "Bilderbuch" macht den Einstieg in ein interessantes und anrührendes Gespräch über die eigene Vergangenheit einfach: In meisterhaften Illustrationen entsteht die Welt der 30er, 40er und 50er Jahre in Deutschland: Ob Schul- oder Nachkriegszeit, ob erste Liebe oder Wirtschaftswunder - die Illustrationen regen die alten Menschen an, sich an die eigene Vergangenheit zu erinnern und darüber ins Gespräch zu kommen. Dieses Buch eignet sich für alle, die täglich mit älteren Menschen umgehen: Angehörige, Ehrenamtliche, Pflegekräfte.
Alzheimer und Ich. «Leben mit Dr. Alzheimer im Kopf»
Kurzbeschreibung: Bücher über Alzheimer und Demenz sind zahlreich, doch keines dieser Bücher wurde je von einem Betroffenen selbst verfasst. Richard Taylor leidet an einer Demenz, vermutlich des Alzheimer-Typs, aber er hat all seine Erfahrungen mit der Erkrankung, Gedanken und Ideen in essayistischen Innen- und Außenansichten beschrieben. Vehement vorgetragen, brillant formuliert und humorvoll gewürzt setzt er sich in seinen Beiträgen dafür ein, das Erleben der Betroffenen besser zu verstehen, deren Rechte zu verteidigen und durch Schreiben ein Stück seiner selbst zu bewahren. Die Erzählung zeigt einen eindrücklichen Blick in das innere Empfinden eines Patienten im Demenz-Anfangsstadium, der noch die Ereignisse in sich und in seiner Umgebung reflektieren kann.
Schlaf und Demenz: NachtCafe und andere Tipps für ruhige Nächte mit Demenzkranken
Der neue Ratgeber von Jochen Gust widmet sich diesmal dem Thema "Schlaf und Demenz". Für Pflegende ein wichtiges Thema, führt doch die dauernde Unterbrechung des (Nacht)Schlafes von Pflegepersonen, weil der Demenzkranke absolut nicht schlafen kann oder will, schnell zur Überforderung. In der Folge erhalten Demenzkranke Schlafmittel oder andere Medikamente, welche die Nachtruhe fördern sollen. Oder sie werden in ihren Betten fixiert. All das muss nicht unbedingt sein. Gust beschreibt in seiner gewohnt praxisnahen Art, wie Schlaf- und Durchschlafprobleme bei Demenzkranken entstehen, und was pflegende Angehörige aber auch beruflich Pflegende tun können, um wieder zu einer angenehmen Nachtruhe mit dem Verwirrten zu gelangen.
Tiergestützte Therapie bei Demenz: Die gesundheitsförderliche Wirkung von Tieren auf demenziell erkrankte Menschen
In den letzten Jahren hat man erkannt, wie wichtig Tiere gerade für demenzkranke Menschen sind. Was Menschen nicht gelingt, schaffen Tiere in Sekundenschnelle: Sie bringen Menschen zum Lachen, geben neuen Lebensmut, regen längst verloren geglaubte Fähigkeiten an. In diesem Buch tragen die Autoren zum ersten Mal wissenschaftliche Erkenntnisse über den Einsatz von Tieren in Altenpflege-Einrichtungen zusammen. Sie beschreiben die Wirkung auf Demenzkranke und die Chancen für die Pflege. Der Kontakt mit Tieren wirkt sich positiv auf die Gesundheit und die Lebensqualität aus. In der Dementenbetreuung hat er sich als ein sinnvolles und leicht umzusetzendes Element erwiesen. Für die Pflegekräfte entsteht so ein entlastendes Milieu, in dem sie leichteren Zugang zu den Bewohnern finden, Gedächtnis- und Orientierungsleistungen von demenzkranken Menschen verbessern sich deutlich, wenn Tiere als "Pflegepartner" eingesetzt werden.
Besondere stationäre Dementenbetreuung 2: Konzepte, Kosten, Konsequenzen
Von wegweisenden Erfahrungen in der Dementenbetreuung - gesammelt im Seniorenheim Polle - profitierten viele Leserinnen und Leser des ersten Bandes. Hier knüpft das hier vorliegende zweite Arbeitshandbuch an. Peter Dürrmann berichtet über weitere Erfahrungen als Heimleiter und Betreiber im Seniorenzentrum Holle und Haus Silberkamp, stellt Handlungsempfehlungen und bebilderte Praxisdarstellungen vor. Tragfähige Konzepte und Handlungsfelder, Interventionsmethoden, kritische Betrachtungen zu augenscheinlichen Fehlentwicklungen, Kosten, Entgeltverhandlungen und Leistungs- und Qualitätsvereinbarungen: Jeder Fachbeitrag ist Orientierungshilfe, ermutigt alle Mitarbeiter, sich am jeweiligen Arbeitsplatz nach individuellen Möglichkeiten einzusetzen. Das gemeinsame Ziel: Eine weitere Verbesserung der Betreuungsqualität für Menschen mit Demenz.
Adventskalender: 24 x Kurzaktivierung für Menschen mit Demenz
In der Tradition der 10-Minuten-Aktivierung nach Ute Schmidt-Hackenberg begleitet eine Schatztruhe die Teilnehmer durch alle 24 Aktivierungseinheiten. Die täglich neu gefüllte Kiste, bestückt mit Orangen und Mandarinen bis hin zum Beutel mit Nelken, macht das jeweilige Thema im Wortsinn "begreifbar". Rätselfragen, Gedichte, Lieder, Redensarten und Sprichwörter, die individuell nach den Bedürfnissen der Teilnehmer auszuwählen sind, wecken Erinnerungen.
Ideenreich, liebe- und fantasievoll gestaltet, ist das Adventskalenderbuch ein Fest für das Auge. Schon beim Blättern und Betrachten einzelner Kapitel macht es allen Beteiligten Lust auf die Weihnachtszeit. In der Praxis erarbeitet und erprobt, begeistert es Pflegekräfte, Beschäftigungstherapeuten, ehrenamtliche Betreuer wie alle anderen Teilnehmer.
So blöd bin ich noch lange nicht. Was in geistig verwirrten, älteren Menschen vorgeht
Verkalkung, Altersstarrsinn, Altersschwachsinn, Altersblödsinn, Senilität. Die Medizin nennt dies u.a. Demenz. Das auffallendste Merkmal ist die zunehmende Vergeßlichkeit, beginnend mit dem Kurzzeitgedächtnis. Hierzu kommen mit der Zeit Orientierungsprobleme (die Menschen wissen nicht mehr, wo sie sind oder wie sie nach Hause kommen), sie erkennen Freunde und Angehörige nicht mehr, sie reagieren unerklärlich ängstlich oder aggressiv, sie suchen ihre längst verstorbenen Eltern, wissen selbst nicht mehr wer sie sind usw..
Music Therapy World: Musiktherapie in der Behandlung von Demenz von David Aldridge
Antidementiva: Physiologie, Pharmakologie und klinische Anwendung
Demenzerkrankungen kompetent behandeln Die demographische Entwicklung bringt Demenzerkrankungen und ihre Folgen immer stärker ins Bewusstsein. Während bis vor einigen Jahren nur wenige,unzureichend untersuchte Substanzen zur Behandlung zur Verfügung standen, sind mittlerweile pharmakologisch definierte und gut untersuchte Medikamente erhältlich. Das Buch fasst den aktuellen, umfassenden Kenntnisstand zusammen und liefert schnell verfügbare Informationen über: Genetik, Ätiologie und Diagnostik der Demenzerkrankungen Arzneimittel und ihre Wirkmechanismen praktische Therapieempfehlungen. Ein unentbehrliches Praxisbuch für Ärzte, Apotheker und Pflegekräfte sowie Studenten der Medizin, Pharmazie und Biowissenschaften.
Über den Autor: Dr. med. Hans-Peter Volz ist an der Klinik für Psychiatrie der Universität Jena tätig.
Small World (Taschenbuch) von Martin Suter - Bestseller - super spannender Roman mit phänomenalen Schluß.
Kurzbeschreibung: Das Leben des reichen Fabrikantensohns Thomas Koch und das seines ärmlichen Freundes aus Kindertagen, Konrad Lang, hat sich nie sehr weit auseinander entwickelt. Konrad war stets zur Stelle, wenn Thomas nach ihm verlangte. Mittlerweile sind die beiden sechzig und Konrad hat immer mehr Probleme mit seinem Kurzzeitgedächtnis. Nachdem er das Ferienhaus der Familie Koch aus Unachtsamkeit abbrennen ließ, reist er zu Thomas, da ihn immer mehr Kindheitserinnerungen plagen. Die betagte Mutter von Thomas, Haupt der Familie und unumschränkte Alleinherrscherin, möchte um keinen Preis, daß die Vergangenheit nochmals heraufbeschworen wird -- aus gutem Grund. Small World ist ein verwickeltes Familiendrama, das bis in die Zeit des Nationalsozialismus reicht, eine medizinische Fallstudie über Alzheimer und nicht zuletzt ein spannender Thriller. Manuela Haselberger Amazon.de-Redaktion.
Medizin im 21. Jahrhundert Teil 3 - Demenz - Hoffnung auf neue Therapien? - Edition stern "gesund leben" DVD Film
Die DVD Demenz Hoffnung auf neue Therapien aus der Edition stern GESUND LEBEN informiert Sie über den neuesten Stand der Medizin im Bereich der Erforschung und Behandlung von Demenz. Durch den raschen Anstieg des Durchschnittsalters der Bevölkerung wächst auch unaufhaltsam die Anzahl der an Demenz Erkrankten. Die Betroffenen verändern sich nach und nach, werden vergesslich, können sich oft nach einiger Zeit nicht mehr selbst versorgen. Sowohl für Betroffene als auch für deren Umfeld oftmals eine schwere Zeit, zumal es keine Heilung gibt. In diesem Film kommen Angehörige, Ärzte und Pfleger zu Wort, auch an Demenz erkrankte Patienten. Neue Diagnose- und Therapiemöglichkeiten werden vorgestellt. Aber auch neue Methoden, mit den Betroffenen umzugehen und ihnen und ihren Angehörigen ein möglichst normales Leben zu ermöglichen.
Das Rätsel Alzheimer - Suche nach einer Krankheitsursache - DVD Film
Diese Dokumentation stellt erstmals eine ganze Reihe von Studien vor, die ein völlig neues Licht auf die Entstehung der Alzheimerkrankheit werfen.In Europa leiden drei Millionen Menschen an Alzheimer. Obwohl Mediziner und Pharmaindustrie seit Jahren mit großem Aufwand und viel Geld nach Mitteln suchen, die Krankheit zu heilen oder den geistigen Verfall der Patienten zu verlangsamen, blieben alle Anstrengungen bislang erfolglos. Sind die gängigen Vermutungen über die Ursachen der Alzheimer-Erkrankungen falsch? Der Autor begibt sich auf die Spurensuche nach den Ursachen der Krankheit und besucht jene international renommierten Forscher, die der Alzheimer-Forschung in den letzten Jahren eine völlig überraschende Wendung gegeben haben. Sie entdeckten die Auslöser der Krankheit. Rheumapatienten, die entzündungshemmende Medikamente einnahmen, haben sie auf die Spur gebracht, die Lösung zu finden. Der Film zeichnet den wissenschaftlichen Kampf nach, um den weltweit 15 Millionen Alzheimerpatienten Hilfe, Erleichterung und am Ende Heilung zu bieten.
Iris DVD Film - preisgekrönter Film zum Thema Alzheimer Demenz
Iris sprüht förmlich über vor charmanten Kleinlichkeiten und der sehr persönlichen Freude an den Eigenheiten eines geliebten Menschen. Der Film ist eine Adaption der Erinnerungen des Literaturkritikers John Bayley und erzählt die Geschichte seiner Werbung um die britische Schriftstellerin Iris Murdoch und der anschließenden langen Ehe mit ihr. Das Szenario wechselt immer wieder zwischen der jungen Iris (Kate Winslet) -- jederzeit bereit alles und jeden mit ihren koketten Fähigkeiten im Umgang mit Worten und ihrem Sexappeal zu verführen -- und der älteren Iris (Judi Dench) -- die sich allmählich der grausamen Bemächtigung ihres Gedächtnisses durch Alzheimer ergibt -- und es ist unmöglich, von dem durch Verlust geprägten Ausgang des Filmes nicht bewegt zu sein. Judi Dench glänzt wie immer und gibt geistreiche literarische Bemerkungen, wissende Blicke und rasiermesserscharfe Metaphern mit gefälliger Leichtigkeit von sich. Die Freude, mit der Murdoch ihr sicherlich außergewöhnliches Leben genoss, ist in jeder Sekunde spürbar, in der Dench auf der Leinwand erscheint. Jim Broadbent in seiner Rolle des älteren Bayley ist ebenfalls ausgezeichnet in seiner Standhaftigkeit, seiner Hingabe und seinem Humor. Das Drehbuch allerdings ist schmerzlich vorhersehbar und in seinem häufigen Gebrauch von Symbolik schwerfällig (beispielsweise Blätter, die aufs Meer hinausfliegen, Steine, die auf den Grund eines Flusses sinken). Dennoch, Iris beschwört eine Leidenschaft für das Lernen und die Vertrautheit herauf, die seiner Titelfigur würdig ist. Fionn Meade - Amazon.de-Redaktion.


2 Domainnamen zu den Thema
Alzheimer-Therapie
zu verkaufen.


alzheimertherapie.eu - alzheimer-therapie.eu


1253476

Direktangebote zum Domain-Portfolio-Kauf bitte hier klicken!

oder

Alzheimer-therapie.eu
Im Domain-Namen Portfolio zu verkaufen bei Sedo.com


Reisenews  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  Numbers 

Copyright by Alzheimer-therapie.eu

Impressum - Disclaimer